Ubuntu 12.04 auf dem Chromebook

Seit einiger Zeit verwende ich schon das Chromebook von Samsung. Genauer gesagt handelt es sich dabei um das Chromebook mit dem Namen Samsung Series 5 550 Chromebook. Es ist das zweite Chromebook (das CR-48 nicht mitgezählt) von Samsung das auf den Markt gebracht wurde.

Samsung Series 5 550 Chromebook

Für den täglichen Einsatz wie zum Beispiel für Youtube Videos schauen, Soziale Netzwerke pflegen und auch den Blog betreuen reicht das Chromebook vollkommen aus. Ich verwende es auch sehr gerne und bin mit dem Gerät total zufrieden. Es bietet sich wirklich als perfekter Begleiter durch den Tag an.

Doch dann kommt plötzlich wieder der „Programmierer“ aus einem heraus und man benötigt  einen vollwertigen PC mit einem richtigen Desktop OS um die Entwickler-Tools zu nutzen. Ok, jetzt kann ich natürlich meinen „alten“ Windwos 7 Rechner wieder aktivieren aber wer will das schon🙂. Das Asus Vivo Tab Smart das ich bereits hier getestet habe bietet mir zwar ein vollwertiges Windows 8 Betriebssystem, hat aber mit dem Intel Atom Prozessor nicht so viel Leistung wie das Chromebook, in dem Samsung einen Intel Core i Prozessor der SandyBridge Generation verbaut. Außerdem hat es mit seinen 4GB RAM doppelt soviel Arbeitsspeicher wie das Asus Tablet. Wenn ihr nähere Informationen zum Samsung Series 5 550 Chromebook bekommen wollt findet ihr meinen Testbericht hier.

Also machte ich mich mal kurz auf die Suche und siehe da, es gibt bereits einige Menschen die vor dem gleichen Problem wie ich gestanden sind. Ein vollwertiges Betriebssystem auf dem Chromebook zu installieren um dieses auch für weitere Tätigkeiten zu verwenden für die es vielleicht noch keinen oder nicht den richtigen Dienst im Web gibt. Da das auf dem Chromebook installierte Chrome OS ja auf Linux basiert, bietet sich natürlich die Installation einer vollwertigen Linux Distribution an. Das wohl bekannteste System ist hier Ubuntu, welche nicht zuletzt mit ihrem Smartphone OS für Aufsehen sorgten.

Samsung Series 5 550 Chromebook ChrUbuntu

Wie also bekommt man Ubuntu 12.04 auf seinem Chromebook zu laufen?

  • Die erste Hürde ist gleich einmal das BIOS. Dieses ist nicht wie von einem PC gewohnt, durch drücken der F10, Entf-Taste oder welche auch immer, beim Start zu finden. Hier muss das Chromebook zuerst in den Developer Modus gebracht werden. Das ist noch ganz einfach da Samsung dazu im Kensington Lock einen Schalter verbaut hat. Wird dieser umgelegt begibt sich das Chromebook in den Developer Modus.
  • Anschließend muss noch ein neues BIOS aufgespielt und Platz auf der internen SSD für das Ubuntu OS geschaffen werden. Wer jetzt glaubt, dass dadurch zB die Garantie erlischt oder es „verboten“ ist, der irrt sich. Google gibt sich hier sehr offen und zeigt hier sogar wie das genau funktioniert.
  • Hat man diese BIOS installiert und startet das Chromebook neu, wird ein Script benötigt welches auf der internen SSD Platz macht.

Das Skript und alle weiteren Schritte findet ihr hier. Auf diesem Blog wird auch beschrieben wie man Ubuntu auf den anderen Chromebooks und auf der Chromebox installiert. Es dürfen sich also auch die Besitzer eines Chromebooks mit ARM Prozessor freuen.

Abschließend kann ich nach einem kurzen Test sagen, dass Ubuntu auf dem Chromebook wirklich flüssig und schnell läuft. WLAN, alle Ports und auch der SD-Kartenleser werden sofort erkannt. Das Touchpad funktioniert auch ohne Probleme und es lassen sich sogar Multitouch-Gesten verwenden um zB in einem Fenster zu scrollen. Ein kleines Manko ist der Wechsel zurück zum Chrome OS. Dieser ist leider derzeit nur über einen Befehl in der Shell möglich. Hier wäre eine kleine Funktionon ganz nett um einfach zwischen den beiden Systemen wechseln zu können. Alternativ lässt sich Ubuntu auch von USB oder SD-Karte booten und verwenden. Wie das funktioniert findet ihr hier.

Autor: Stefan

Über sigoe7

interested in all things of mobile tech. Smartphones, Tablets, Laptops, Netbooks and all the other stuff. Like reading all blogs the whole day.
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s