Asus Vivo Tab Smart Testbericht

Asus Vivo Tab Smart

Allgemein

Das Asus Vivo Tab Smart ist das dritte Tablet der Vivo Tab Serie von Asus. Neben dem Vivo Tab welches mit einem 11,6 Zoll großen Display, einem Stylus und einer Tastaturdock aufwartet, kommt das Vivo Tab Smart ohne diesen technischen Ausstattungen aus. Das Vivo Tab Smart liegt mit einem Preis von €499 im Bereich der günstigsten Tablets die mit einem vollwertigen Windows 8 daher kommen. Sogar der kleine Bruder, das Vivo Tab RT, kostet mit €570 mehr und bietet “nur” Windows RT als Betriebssystem. Hier kann sich jeder selbst seine Meinung bilden ob er dann wirklich noch zu einem Windows RT Gerät greifen möchte.

technische Daten und Anschlüsse

Die technischen Daten erinnern sehr stark an ein Netbook. Intel Atom Z2760 Dual Core Prozessor der auf bis zu 1,8GHz taktet, 2GB RAM, 64GB SSD Speicher und einer Displaygröße von 10,1 Zoll. Beim Display handelt es sich um ein IPS Panel das eine Auflösung von 1366×768 Pixel bietet und sehr gute Blickwinkel bietet. Alle weiteren technischen Daten und die am Tablet verfügbaren Anschlüsse seht ihr in der Tabelle:

Display 10,1 Zoll IPS Display (1366×768 Pixel)
CPU Intel Atom Z2760 Dual Core 1,8GHz
RAM 2GB
Speicher 64GB Flash
Anschlüsse 1 x kombinierter Audio Ein- Ausgang
1 x micro HDMI
1 x micro USB
1 x micro SD Slot (SDHC)
Wireless WLan 802.11 b/g/n, 2,4GHz
Bluetooth 4.0
NFC
Kamera 8 MP Kamera auf Rückseite (inkl. Blitz)
2 MP Kamera auf Vorderseite
Sensoren G-Sensor
Gyroscope
Lichtsensor
E-Kompass
Hallsensor
Sound Stereo Lautsprecher auf linker Seite
Akku 25Wh Li-Polymer
Gewicht 580g
Maße 262,5 x 171 x 9,7 mm (b/h/t)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verarbeitung

Nachdem man das Tablet ausgepackt hat, hält man ein richtig schön designtes und gut verarbeitetes Tablet in den Händen. Das Display wird von einem 2cm großen, schwarzen Rahmen umschlossen der wiederum von einer abgerundeten Plastikeinfassung umschlossen wird. Dadurch lässt sich das Tablet sowohl im Landscape als auch Portrait Modus gut halten und es kommt zu keinen ungewollten Eingaben am Touchscreen. Der kleine Plastikrand steht leicht über und vermittelt so einen festeren Halt. An der unteren Seite findet man den für Windows 8 und Windows RT typischen Windows “Startbutton” der bei diesem Tablet als kapazitiver Touchbutton ausgeführt ist.

Die Rückseite besteht aus einer Art Soft-Plastik das einen angenehmen und festen Halt bietet. Das bietet auch zusätzlich den Vorteil dass das Tablet nicht so leicht verrutscht wenn man es auf den Tisch legt. Der eine oder andere Fingerabdruck bleibt einem aber auch hier erhalten🙂

Alles in Allem macht das Tablet einen sehr wertigen Eindruck. Es knarrt und knirscht nichts und lässt sich auch an keiner Stelle leichter eindrücken. Diese Problem ist ja von manchen Ultra- bzw. Netbooks bekannt. Ich finde es schön dass Asus hier auch Wert auf Qualität legt da diese bei vielen Tablets aufgrund der Preispolitik hinten angesetzt wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Display

Bestimmt eines der Highlights des Tablets ist das Display. Das aber nicht nur weil die gesamte Eingabe darüber durchgeführt wird und es quasi aus nichts anderem besteht, nein, es ist ein wirklich gutes und vorallem helles Display. Die Auflösung von 1366×768 Pixel finde ich für diese Größe genau richtig. Natürlich werden Texte beziehungsweise Bilder sehr schön dargestellt.

In Sachen Helligkeit lässt sich das Display nicht lumpen. Mit seinen 350 nit lässt sich das Tablet auch draußen verwenden. Hier bekommt man früher mit Spiegelungen ein Problem da das Display von einer Glasscheibe geschützt wird die nicht entspiegelt ist. Das ist aber natürlich nicht nur bei dem Vivo Tab Smart ein Problem sondern bei so ziemlich jedem Tablet das es derzeit auf dem Markt gibt, egal ob Windows, Android oder iOS.

So richtig punkten kann das Display in Sachen Blickwinkel. Diese sind wirklich gut und bieten auch der Person neben sich einen guten Blick auf das Display. Asus gibt hier einen Winkel von 178° Grad an der auch durchaus realistisch ist. Stellt sich natürlich die Frage wie oft man das Tablet in einer solchen Position verwendet.

Kameras

Im Asus Vivo Tab Smart finden sich zwei Kameras. Eine mit 2 Megapixel auflösende Kamera an der Vorderseite die zB für Videochats verwendet werden kann. Die bessere Kamera findet man aber auf der Rückseite des Tablets. Hier verbaut Asus eine 8 Megapixel Kamera mit einem CMOS Sensor der eine Autofokus Funktion bietet und zusätzlich von einem LED Blitz in dunkleren Umgebungen unterstützt wird. Mit dieser Kamera lassen sich Videos in FullHD Auflösung aufnehmen und Bilder mit bis zu 3264×2448 Pixel schießen. Dazu ist neben der Standard Windows 8 Kamera App noch die für die Metro UI angepasste Asus Camera App verfügbar. Diese bietet noch zusätzliche Effekte und einige Einstellungen wie zum Beispiel das speichern der GPS Koordinaten im Foto. Die Bedienung der App finde ich persönlich aber nicht optimal gelöst. Will man zum Beispiel den Blitz aktivieren ist dieser nur im Menü zu finden. Im Vergleich zur Kamera App bei Android JellyBean wo diese Einstellungen direkt geändert werden können eher umständlich. Beispielbilder und ein Video findet ihr hier (ich weiß dass ich kein Fotograf bin:))

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Performance

Die Performance ist meiner Meinung nach in Ordnung. Man muss ja bedenken dass es sich hier um ein Tablet handelt das mit einem vollwertigen Desktop Betriebssystem daher kommt und es sich nicht um ein mobiles OS handelt. Der Atom Prorzessor liefert genug Leistung um Windows 8 flüssig betreiben zu können. Bei täglichen Anwendungen wie Musik hören, Youtube Videos anschauen und im Web surfen treten keine Probleme auf. Auch für Office Anwendungen ist genug Leistung vorhanden. Hier empfiehlt es sich aber noch auf Office 2013 zu warten da dadurch die Bedienung einfacher wird.

Wer gerne längere Texte schreibt oder für lange Zeit mit dem Tablet arbeiten will, für den empfiehlt sich das Tablet mit externer Maus und Tastatur zu bedienen. Diese können ganz einfach über Bluetooth verbunden werden oder man besorgt sich einen micro USB zu USB (auch OTG genannt) Adapter um die Peripherie anzuschließen. Ein externer Monitor kann per micro HDMI angeschlossen werden.

Weitere Windows Anwendungen sollten ohne Probleme laufen solange es sich nicht um ein 3D Game handelt denn hier fehlt neben der Prozessor Leistung auch der nötige RAM und eine ordentliche GPU. Zum Test habe ich das aktuelle Android SDK mit Eclipse installiert um meine eigenen Android Applikationen programmieren zu können. Das funktioniert ganz gut wenn auch der Emulator, auch AVD genannt, etwas lange für seinen Startvorgang benötigt.

Akku

Die Lebensdauer eines vollen Akkus gibt Asus mit bis zu 9,5 Stunden an. Dies wurde bei einer Displayhelligkeit von 100nit und aktiviertem WLan erreicht. Ich konnte bisher maximal eine Betriebsdauer von knapp 8 Stunden erreichen. Dabei habe ich das Dispaly auf ca. 25% Helligkeit eingestellt gehabt und war ständig mit dem WLan verbunden. Zwischendurch wurde für zirka eine Stunde Musik per Bluetooth gestreamt. Im Hintergrund liefen ständig Facebook, Google+ und Twitter. Youtube Videos wurden für etwa 2 Stunden in HD abgespielt.

Verwendet man das Tablet also für alltägliche Aufgaben sollte der Akku den ganzen durchhalten. Geht einem aber doch zwischendurch der Saft aus, lässt sich der Akku per micro USB problemlos aufladen. Das von Asus mitgelieferte Netzteil bringt mit 2 Ampere etwas mehr Leistung als ein gewöhnliches Netzteil eines Smartphones. Hat man also kein Ladegerät eines Tablets zur Hand wird der Ladevorgang dem entsprechend länger dauern. Mit dem originalem Netzteil dauert ein Ladevorgang schon mal bis zu 3 Stunden. Eine Schnelladefunktion die den Akku in kurzwr Zeit auf 80% Leistung bringt ist nicht integriert. Generell dürfte es sich nicht um den besten Akku handeln, da Windows nur die Kapazität in Prozent anzeigt und nicht die noch verbleibende Betriebsdauer.

Zubehör

Das im Lieferumfang enthaltene Zubehör fällt leider sehr gering aus. Hier kommt neben dem Ladegerät und dem Micro USB Kabel noch ein Reinigungstuch für das Display mit. Das war es dann auch schon. Für alle die eine Kurzanleitung lesen möchten legt Asus diese auch in gedruckter Form bei. Eine Umfangreichere Einführung bekommt man über die Asus Guide App die man gleich auf dem Desktop findet.

Da das Vivo Tab Smart aber nicht wie sein großer Bruder über einen Anschluss für ein Keyboard Dock verfügt, bringt Asus als separat erhältliches Zubehör noch ein dünnes Bluetooth Keyboard und ein Sleeve auf den Markt. Die Tastatur soll hier wirklich dünn sein und wird ebenfalls per Micro USB geladen. Die TranSleeve gennante Schutzhülle wird einfach auf der Seite mittels Magnet befestigt und bietet auch die Möglichkeit das Tablet aufzustellen. Im Paket sollen Tastatur und Sleeve €109 kosten und demnächst verfügbar sein.

Fazit

Abschließend kann man sagen dass das Asus Vivo Tab Smart wirklich ein gelungenes Tablet ist. Es eignet sich für Studenten um auf der Uni im Hörsaal mitzuschreiben und auch für den Geschäftsmann um zum Beispiel unterwegs eine Präsentation beim Kunden vorführen zu können. Weiters sollte es mit diesem Tablet Unternehmen leichter möglich sein, die eigene Software seinen Mitarbeitern unterwegs verfügbar zu machen. Auch die Verwaltung der Geräte ist aufgrund des vollwertigen Windows Betriebssystem einfacher und kann wie ein PC in der Verwaltung behandelt werden.

Für alle die das Asus Vivo Tab Smart unterwegs zum arbeiten verwenden möchten bietet sich auf alle Fälle an, das TranSleeve mit Tastatur zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s